Official


Was wir immer wieder in Gesprächen tun möchten wir jetzt auch mal ganz offiziell tun:

DANKE sagen, all denen, die uns in den vergangenen Monaten unterstützt haben, und dabei geholfen haben die uncubator GmbH möglich zu machen, uns Ihr Vertrauen und Ihre Erfahrung geschenkt haben, oder einfach auch – meist auf der privaten Seite – Verständnis und Geduld für uns aufbrachten!

uncubator sagt DANKE an:

Unsere Familien – ohne den Rückhalt den Ihr uns gebt wäre uncubator nie geworden.

Unseren Freunden – die uns trotz Zeitknappheit immer treu geblieben sind!

Unserem Vermieter – Michael Kehrer von der KSK – Elektro. Danke für alles!

Unserem Mitarbeiter der ersten Stunde Pablo – You rock da code, man!

Unseren Coaches, Mentoren und Ratgebern:

– Stefan Mayer – Unserem Gesellschafter – Flaggenhisser für „am“ nicht nur „im“ Unternehmen arbeiten

Jörg Domesle – e-com-ventures – Weisheit und Ruhe

Moritz Seidel – t7m7 GmbH – Termsheet Papst

Jörg Rheinbold – m10 partners – „Die Formel“

Tapio Harmia – FACT GmbH – Quelle von Erfahrung und Humor selbst in dunkelster Nacht

Und natürlich auch unseren Investoren existierenden und kommenden – die wir an dieser Stelle noch nicht namentlich nennen können.

Die Liste erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit und wird sicher noch länger. Bitte nicht böse sein, wenn wir nicht jeden einzelnen Namen unterbringen können! Es gibt so viele Menschen und Partner die uns geholfen haben und denen wir gerne auch etwas zurückgeben möchten: Wenn was ist > meldet Euch! Wir sind genauso für Euch da, wir Ihr für uns!

Advertisements

Bitte was? Naja, so habe ich vielleicht ein wenig Aufmerksamkeit von Euch erhalten 😉

Aber es geht um eine der peinlichsten Situationen für eine Online Agentur überhaupt: Die eigene Website! Denn wenn Ihr auf www.uncubator.de geht, dann werdet Ihr derzeit noch immer auf Sascha´s „alte“ Blümel Design Seite geforwarded. Culpa Nostra sagt man da wohl – und bisher haben wir uns mit dem Spruch „Das ist mit unserer Webseite so wie mit dem Bad bei den Fliesenlegern – Kundenbäder Top > das eigene Bad Oh Kraus!“ raus geredet.

Da wir in Kürze aber noch ein wenig PR machen wollen bzw. eine tolle Gelegenheit daszu bekommen, haben wir uns endlich dazu durchgerungen nicht nur schöne Kundenseiten zu bauen, sondern uns die Zeit für die eigene Webseite zu nehmen. Komme was wolle. Und heute morgen um 10:32 war es dann soweit – Texte und Struktur stehen, das Basis Design steht schon länger – nun werden die Teile zusammengefügt. TASCHACKA

Bis zum Monatsende sollten wir dann also den Launch der uncubator Website geschafft haben, und wenn nicht, dann könnte ihr hier alles bitterböse Kommentare loslassen!

… wieder ins Blog als man denkt!

Aber die Gerichte aus der Gerüchteküche der letzten Woche haben sich wohl tatsächlich bestätigt:

Lars Hinrichs gibt den CEO Posten bei Xing ab an Stefan Groß-Selbeck.

Wow dachte ich da nur. Aber was auch immer dahinter steckt, es ist doch eigentlich kein schlechter Zeitpunkt zu gehen, oder? Mittlerweile zweifacher Vater hat Lars gezeigt, dass man mit einer guten Idee, und professioneller Umsetzung viel erreichen kann. Er hat die Latte für Gründer in unserem Land sehr hoch gehängt, denn er hat es nach dem Ende der Böttcher Hinrichs AG wieder bis nach ganz oben geschafft.

Ein zufälliges Zusammentreffen mit Bill Liao in einer Warteschlange hat wohl zu einer der, wenn nicht DER Erfolgsgeschichten in der deutschen Web 2.0 Szene geführt. Denn was Lars und Xing von anderen „Big Deals“ in der Szene unterscheidet ist die Tatsache, dass er nicht durch einen Verkauf viel Kohle bewegt, sondern durch einen echten Nutzen für Anwender für ein nachhaltiges Geschäftsmodell gesorgt hat.

Deshalb: R.E.S.P.E.C.T. Lars!

Geniess das Erreichte, und nimm Dir Zeit für Deine Familie.

Zumindest, wenn es um das bloggen geht, oder?

Jedenfalls möchten wir damit nun Ernst machen, und haben daher an diesem Wochenende mal ernsthaft mit den Vorbereitungen begonnen. Templates aussuchen, halbwegs sinnige Kategorien benennen, Futter für die Blogroll finden – was man da so alles tun muss.

Ach ja, und dann müssen ja auch noch Blogeinträge geschrieben werden. Oh je!

Daher traf es nun diesen Eintrag die Nummer (1) zu tragen. Noch nicht sehr gehaltvoll, aber wenigstens ein Anfang. Und doch sicher Grund genug mal einen Kommentar zu posten, oder traust Du dich nicht, lieber Leser?

Bis demnächst an dieser Stelle mit News und Backgrounds zu

uncubator – a journey just started …